HolzBauWelt - bauen mit Holzklötzchen

Freie Missionsgemeinde bot Kindern etwas Besonderes

Quelle: Peter Dettwiler, Oberbaselbieter Zeitung

Die Missionsgemeinde fasste den Entschluss, auch einmal Kindern etwas Besonderes zu bieten. So kam man auf die Idee, Bauwerke mit Holzklötzchen zu bauen. Die Materialien und den Rahmen dazu stellt der Bibellesebund Schweiz Interessierten zur Verfügung.

Letztes Wochenende war es soweit. Etwa 50 angemeldete Kinder setzten sich mit den 80 000 Holzklötzchen auseinander. Diese bestehen aus Buchenholz und sind etwa zwei mal zehn Zentimeter gross und acht Millimeter dick. Als Anregung für die Kinder gab es etliche Abbildungen von Bauwerken, die nachgebaut werden konnten. Natürlich wurde der Kreativität keine Grenzen gesetzt, sodass auch Bauwerke entstanden, die auf keinem der Bilder zu finden waren. Allerdings gab es auch ein besonderes Bauwerk, an dem immer mehrere Kinder arbeiteten. Das war ein riesiger Turm von etwa 80 Zentimeter Durchmesser. Da er möglichst hoch werden sollte, wurden Leitern und ein mobiles Baugerüst eingesetzt. So wurde eine Höhe von etwas über drei Metern erreicht. Im Innern des Turmes war eine Lampe aufgestellt worden, was dem Turm im Dunkeln ein geheimnisvolles Aussehen verlieh. Die Kinder arbeiteten am Freitag und Samstag an ihren Kunstwerken. Dazwischen gab es Pausen, wo Geschichten über biblische Bauwerke erzählt wurden oder gemeinsam gesungen wurde. Im Weiteren gab es am Freitag ein Abendessen und am Samstag ein Znüni und Mittagessen.

Am Sonntag gab es dann das grosse Finale. Nach dem Gottesdienst, wo auch Bilder von den Bauarbeiten gezeigt wurden, konnten Eltern und Verwandte der Kinder die zur Stadt herangewachsenen Bauwerke besichtigen. Gleichzeitig gab es einen Apéro für alle. Zum Abschluss wurden die Bauwerke zum Einsturz gebracht.

Der grosse Turm war als Erstes an der Reihe. Obwohl etliche Löcher hineingestossen wurden, blieb er aufgrund der Statik erstaunlich lange stehen. Dann wurden die übrigen Bauwerke zerstört und die Bauklötzchen in die dafür vorgesehenen Kisten geschichtet.

 

Peter Dettwiler, Oberbaselbieter Zeitung, 09.02.2017

Zurück