Den Schöpfer in den Sand malen

Frauenfeld. Der «Treffpunkt für Frauen» der Evangelischen Kirchgemeinde im Begegnungszentrum Viva war vor kurzem wiedermal ein besonderer Anlass. Nach gemütlichem Plaudern bei Kaffee und Gipfeli wurden die Besucherinnen musikalisch eingestimmt durch Oboen- (Regula Michael) und Klavierklänge (Karin Schenkel). Danach schauten alle der Künstlerin Claudia Kündig zu, wie sie mit Sand eindrückliche Bilder auf eine Glasplatte zauberte, welche an die Wand projiziert wurden. Sie entführte die Gäste in verschiedene Situationen, die über Jesus in der Bibel beschrieben werden. Vom Anfang seines Lebens über seine Taufe bis zur Stillung des Sturms, der Heilung des Gelähmten und der Kreuzigung. Begleitet wurde Kündig von ihrem Mann, der die Bilder mit Musik, Licht und Worten lebendig machte.

 

St. Galler Tagblatt, 23.02.2018

Zurück